Rückblick

Sicherheitspannen 2017.

© Trueffelpix - Fotolia.com

20.12.2017 (bz) – Gab es in Ihrem Unternehmen 2017 Sicherheitspannen? Trösten Sie sich: Anderen ging es auch nicht besser, wie unsere rückblickenden Beispiele zeigen.

 

 

Alles von gravierend bis peinlich.

Sicherheitspannen gab es 2017 mehr als genug. Im Netz dokumentiert sind mindestens Zugangsmanagement-, Daten-, Kommunikations-, Fehlalarm-, Personenschutz- und Geheimdienstpannen. Und zu guter Letzt, immerhin unterhaltsam, gibt es auch ein Beispiel für eine frei erfundene Sicherheitspanne.

Zugangsmanagementpanne:

 

Datenpannen

 

Kommunikationspanne

 

Fehlalarmpanne

 

Personenschutzpanne

 

Geheimdienstpanne

 

Auch schön sind Sicherheitspannen, die gar keine waren. So erfinden Satireseiten Beiträge, die zwar erstunken und erlogen, aber immerhin gut erfunden sind, z. B. diese Doppelpanne der österreichischen Satireplattform DiETAGESPRESSE:

Wütender Pensionist dringt in ORF-Studio ein und bedroht Armin Wolf. ( … ) Die Polizei traf erst drei Stunden nach dem Vorfall auf dem Küniglberg ein. "Wir haben einfach nicht raufgefunden zum ORF. Ich bin mir vorgekommen wie bei Herr der Ringe für Depperte, so ein Scheißhurensberg. Da krieg i solche Kabeln", sagt Einsatzleiter Leonhard A. und zeigt auf seine gefährlich pulsierende Halsschlagader.

 

Kontakt zur Redaktion:
bz@sicherheits-berater.de (Bernd Zimmermann)