Organisation

Gemeinsam noch sicherer.

© Yurii - Fotolia.com

28.3.2019 (bz) – Wie wichtig das Thema Sicherheit in Deutschland ist, zeigt allein die doch ansehnliche Anzahl an Sicherheitsverbänden. Wir stellen einige kurz vor.

 

 

Sicherheitsverbände von BDSW bis VfS.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit hier eine Liste von in Deutschland aktiven Sicherheitsverbänden in alphabetischer Reihenfolge:

 

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft BDSW

"Der BDSW BUNDESVERBAND DER SICHERHEITSWIRTSCHAFT vertritt die Interessen der Sicherheitswirtschaft gegenüber Politik und Behörden sowie Wissenschaft und Wirtschaft. Die Sicherheitswirtschaft leistet mit circa 259.366 Mitarbeitern einen unverzichtbaren Beitrag für die Innere Sicherheit Deutschlands. Der Umsatz betrug, nach ersten Schätzungen, in 2016 ca. 8,62 Milliarden Euro. Zu den BDSW-Mitgliedern zählen Unternehmen aus allen Bereichen der Sicherheitswirtschaft. Im Schwerpunkt liegen ihre Kerngeschäfte und -kompetenzen im Bereich Sicherheitsdienstleistungen."

Quelle: www.bdsw.de

 

Bundesverband für den Schutz Kritischer Infrastrukturen e.V. BSKI

Der Bundesverband für den Schutz Kritischer Infrastrukturen (BSKI) versteht sich als zentrale Anlaufstelle für Entscheider im Bereich Kritischer Infrastrukturen, "um ganzheitliche Schutzkonzepte zu etablieren. Die Aufgabe des Bundesverbandes für den Schutz Kritischer Infrastrukturen ist es, Sicherheitsrisiken für kritische Infrastrukturen und deren Zulieferer frühzeitig zu erkennen und durch gezielte Konzepte für Prävention, Reaktion und Postvention zu reduzieren. Dabei werden allerhöchste Schutzziele (technisch, organisatorisch, persönlich) für kritische Infrastrukturen verfolgt."

Quelle: www.bski.de/

 

Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT)

"Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) ist ein Kompetenznetzwerk, das in- und ausländische Mitglieder aus Industrie, Verwaltung, Beratung und Wissenschaft sowie thematisch verwandte Partnerorganisationen umfasst. Durch die breit gefächerte Mitgliederschaft und die Partnerorganisationen verkörpert TeleTrusT den größten Kompetenzverbund für IT-Sicherheit in Deutschland und Europa. TeleTrusT bietet Foren für Experten, organisiert Veranstaltungen bzw. Veranstaltungsbeteiligungen und äußert sich zu aktuellen Fragen der IT-Sicherheit." TeleTrusT ist einer der ältesten Verbände, die sich um Sicherheit, und dies speziell im Bereich der IT, kompetent kümmern.

Quelle: www.teletrust.de

 

Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. BHE

"Der BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. ist mit derzeit rund 1.000 angeschlossenen Unternehmen der Verband für Sicherheitstechnik. ( … Er)  ist Kommunikations- und Informationsplattform für alle, die sich mit Sicherheitsfragen beschäftigen. In diesem Sinne fördert er den Meinungsaustausch der Mitgliedsunternehmen untereinander und insbesondere mit Anwendern, Sicherheitsbeauftragten sowie anderen, für Sicherheitsfragen zuständigen Personen und Institutionen. ( … ) Die aktive Mitarbeit des BHE in Normungsgremien auf deutscher (DIN Berlin und DKE Frankfurt) sowie europäischer Ebene (Brüssel) bietet den Mitgliedern wichtige Mitsprachemöglichkeiten und aktuellste Informationen."

Quelle: www.bhe.de/de/Die-Sicherheits-Profis

 

Bundesverband unabhängiger deutscher Sicherheitsberater und -Ingenieure e.V. BdSI

"Ziel des BdSI ist es, in der Beratungsbranche das Streben nach Qualität, Zuverlässigkeit und Produktneutralität zu fördern und sich im Verband mit strengen Aufnahmekriterien an Leistung und Erfahrung zu orientieren. Dies umso mehr, weil die Berufsbezeichnung Sicherheitsberater nicht geschützt ist, ein Berufsbild und Anforderungen an die Qualität nicht existieren. Daher sind im BdSI nur Beratungs- und Planungsunternehmen Mitglied, die produktunabhängig beraten."  Der vor ca. 20 Jahren gegründete Verband versteht sich als eine Elitegruppe von Beratern.

Quelle: www.bdsi-ev.de

 

Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste BDGW

"Zweck der Bundesvereinigung ist es, a) die wirtschaftspolitischen, insbesondere die sich hieraus ergebenden fachlichen Interessen ihrer Mitglieder gegenüber staatlichen Institutionen, Dienststellen, Behörden und Einrichtungen der Wirtschaft zu vertreten und zu fördern ( … )  Die Bundesvereinigung versteht sich als Wirtschafts- und Arbeitgeberverband und als eine auf freiwilligem Zusammenschluss beruhende Vereinigung ihrer Mitglieder im Sinne von Art. 9 Abs. 3 Grundgesetz und als Sozialpartner für eine freiheitliche Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung."

Quelle: www.bdgw.de

 

Bund Internationaler Detektive BID

"Der BID zählt zu den maßgeblichen Berufsverbänden der privaten Ermittler in Deutschland. ( … Er) wirkt als Standesorganisation der Detektive, vertritt die berufsständischen Allgemeininteressen seiner Verbandsmitglieder, organisiert und fördert die Aus- und Fortbildung der Verbandsmitglieder, unterstützt die professionelle überregionale Ermittlungsdienstleistung, koordiniert ein umfassendes Netzwerk, um ene qualifizierte private Ermittlungsarbeit zu realisieren, überprüft kontinuierlich die Qualifikation seiner Verbandsmitglieder, um eine übereinstimmende Leistungsfähigkeit sicherzustellen ( … )"

Quelle: www.bid-detektive.de

 

NETZWERK SICHERE KOMMUNIKATION PMeV

"Der PMeV ist ein Netzwerk führender Anbieter und Anwender sicherer Kommunikationslösungen für den professionellen Einsatz. Seine Mitglieder sind Hersteller, System- und Applikationshäuser, Netzbetreiber, Anwender, Berater sowie darüber hinaus weitere Fachleute und Experten. Leistungsfähige Lösungen für die sicherheitskritische Kommunikation in Behörden und Unternehmen sind für das Funktionieren unserer Gesellschaft unverzichtbar. Bei Sicherheitsbehörden, Betreibern kritischer Infrastrukturen und in vielen Bereichen der Industrie bestehen besonders hohe Anforderungen hinsichtlich der Funktionalität, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit von Kommunikationslösungen. Der PMeV führt Anbieter und Anwender zusammen, um Chancen und Risiken unterschiedlicher Lösungsansätze und Konzepte gemeinsam zu erörtern und unterschiedliche Technologien und technische Lösungen zu bewerten."

Quelle: www.pmev.de

 

Verband für Sicherheitstechnik – VfS

"Der Verband für Sicherheitstechnik e.V. wurde im Juni 1994 als Nachfolger eines Gesprächskreises "Justizvollzug" gegründet. Maßgeblich für die Gründung des Verbandes war der Wunsch von Nutzern (Justizministerien), mit Herstellern und Ingenieurbüros zusammen praktikable und kostengünstige sicherheitstechnische Lösungen für vorhandene Probleme zu erarbeiten. Inzwischen machen Banken, die Bahn, Flughäfen, Industrie, Krankenhäuser, Forensiken, Justizvollzugsanstalten, etc. regen Gebrauch davon. In den Arbeitskreisen des VfS, auf VfS-Seminaren und Symposien diskutieren wir die Verbesserung der Sicherheit in hochsensiblen Bereichen."

Quelle: www.vfs-hh.de

 

Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. vfdb

"Kooperation - Erfahrungsaustausch – Bewußtseinsbildung:
Auf diese Eckpfeiler stützt sich die Tätigkeit der vfdb. Nationale Fachtagungen und Internationale Brandschutz-Seminare (IBS) mit in- und ausländischen Fachleuten ergänzen die Detailarbeit in den Arbeitsgruppen und Fachreferaten der vfdb. ( … ) Die vfdb ist "Member of CFPA-Europe" (Confederation of Fire Protection Associations). Die vfdb arbeitet gemeinsam mit dem Deutschen Feuerwehrverband maßgeblich bei der internationalen Organisation CTIF (Comité Technique International de prévention et d'extinction du Feu) mit."

Quelle: www.vfdb.de

 

Kontakt zum Autor:
bz@sicherheits-berater.de (Bernd Zimmermann)